Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Fregatte "Gefion"

Object type:Zeichnung / Grafik
Artist:
Arenhold, Lüder
Date:1908
Measures:51,5 cm x 67,5 cm
Technique:Tusche- und Bleistiftzeichnung
Dargestellt ist die vor einer Küste ankernde, über die Toppen geflaggte Fregatte "Gefion". Am Gründonnerstag 1849 besiegten schleswig-holsteinische Landbatterien das dänische Geschwader unter dem Kommandeur Fredrik August Paludan in der Eckernförder Bucht. Weil die schleswig-holsteinischen Landbatterien den 146 dänischen Geschützen auf See nur 16 entgegen stellen konnten, und trotzdem siegreich waren, galt das "Gefecht von Eckernförde" als Sensation, die sogar in der TIMES ausführlich beschrieben wurde. Ursächlich für die dänische Niederlage waren die ungünstigen Windverhältnisse, die die Kriegsschiffe auf den Strand zu treiben drohten, und die mangelhafte Ausbildung der Schiffsmannschaften, die nur das Abfeuern von Breitseiten erlaubten. Nachteil dabei war, dass es im Pulverqualm nicht möglich war, die Treffer auszumachen, wohingegen von Land gezieltes Einzelfeuer erfolgte. Als die Ankertrosse der "Gefion" durchschossen wurden, versuchten zwei dänische Dampfer die Kriegsschiffe aus der Schusslinie zu manövrieren, was aber nicht gelang. Der um 13.00 Uhr von Seiten der Dänen erbetene Waffenstillstand hielt bis 16.30 Uhr, danach verstärkte eine zusätzliche Feldbatterie das Feuer von Land und konnte so den Druck auf das steuerungsunfähige Geschwader erhöhen. Schließlich holten "Gefion" und "Christian VIII." ihre Flaggen ein, um die Kapitulation zu signalisieren. Gegen 18.00 Uhr schwiegen die Waffen und obwohl es hieß, das Feuer an Bord des Linienschiffes "Christian VIII." sei gelöscht, explodierte es zwei Stunden später, so dass nur die "Gefion" als Beute übrig blieb. Sie wurde unter dem Namen "Eckernförde" in die Deutsche Bundesflotte eingereiht, als 1852 deren Auflösung beschlossen wurde, ersteigerte Preußen unter anderem die Fregatte "Eckernförde", die ihren alten dänischen Namen wieder erhielt. 1891 wurde die Fregatte "Gefion" abgewrackt.

Inventory Number: Grimm 164