Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Bildnis Johann Friedrich Struensee (1737-1772)

Object type:Grafik
Measures:Papier: H: 34,5 cm, B: 20,5 cm
Bildmaße: H: 15,5 cm, B: 9,5 cm
Material:Papier
Technique:Kupferstich
Johann Friedrich Struensee,
Arzt, dänischer Geheimer Kabinettsminister,
geb. 5.8.1737 in Halle/Saale, gest. 12.4.1772 in Kopenhagen;
1752-1757 Medizinstudium in Halle/Saale, 1758 Amtsarzt in Altona, 1768 Begleitung von König Christian VII. auf einer Auslandsreise, 1769 Leibarzt, 1771 Geheimer Kabinettsminister. Als 1770 Struensee auch Leibarzt von Caroline Mathilde wurde, entwickelte sich zwischen beiden eine intime Affäre und aus der eine tochter Louise Augusta hervorging. Anlässlich der Taufe ließ sich Struensee vom inzwischen handlungsunfähigen König zum Lehnsgrfaen ernennen. Das alles und sein politisch eigenmächtiges Handeln führten letztendlich zu seinem Sturz. Im Januar 1772 wurde er verhaftet und im April des gleichen Jahres hingerichtet.
(7 Struensee, Johann Friedrich)

Literature:
  • Historische Landeshalle für Schleswig-Holstein (Hrsg.): Katalog der Portraitsammlung mit kurzen Biographien. Gruppenbilder, Kiel: A. F. Jensen, 1903
  • Westergaard, P. B. C.: Danske Portræter i Kobberstik, Litografi og Træsnit (=2 Bde.), Kopenhagen: P. Haase & Søns Forlag, 1930/33
  • Schleswig-Holsteinisches Biographisches Lexikon (=Band 5), Neumünster: Wachholtz Verlag 1979

Inventory Number: P8-S-398

Signature: betitelt (u. M.: JOHANN FRIEDERICH STRUENSEE)

Signature: bezeichnet (u. M. auf Träger: Struensee ??)

Image rights: Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek - Landesgeschichtliche Sammlung Landesgeschichtliche Sammlung


Iconographie:     Brustbild, en profil     Arzt, Doktor     Minister