Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Pappa als junger Mann

Objektbezeichnung:Grafik
Sachgruppe:Druckgrafik
Künstler:
Andresen, Ulrike
Datierung:1998
Maße:Papier: H: 60 cm, B: 42 cm
Material:Karton
Technik:Linolschnitt
Stil:Kunst der 1990er Jahre
Ein zentrales Motiv in Ulrike Andresens (geb. 24.4.1949 in Iserlohn, gest. 23.8.2006 in Heide) Werk stellt unter anderem die Identitätskonstruktion und deren anschließende Destruktion dar. Andresen greift in ihren Werken auf Motive zurück, die dem Betrachter vertraut erscheinen. Die Erinnerung an Bekanntes aus dem familiären Umfeld, das in einem kulturellen Kontext steht, involviert den Betrachter und evoziert ein Bild der Vertrautheit. Unterstrichen wird dies durch die Verwendung signifikanter Titel, die ebenfalls den Eindruck verstärken, Bekanntes zu sehen. Gleichzeitig schafft die Kieler Künstlerin mithilfe des Einsatzes ungewöhnlicher künstlerischer Verfahrensweisen einen unüberwindbaren Gegensatz zwischen Vertrautem und Unbekanntem.
Das vorliegende Werk, das der Serie »Pappa als junger Mann« entstammt, zeigt das Kopfbild eines jungen Mannes, das auf die Umrisse der Figur reduziert ist. Die Darstellung vollzieht dabei eine Reduzierung der Wirklichkeit auf eine bloße Umrisshaftigkeit bei Beibehaltung physiognomischer Merkmale. Andresen konzentriert sich bei ihrer schablonenhaften Abbildung des Portraitierten auf die Vereinfachung des Dargestellten. Innerhalb des Prozesses der Bildentwicklung werden Elemente isoliert die in besonderem Maße eine kulturelle Prägung aufweisen. Elemente wie Gesten, Haltungen, Gegenständlichkeiten, Accessoires, Frisur, Kleidungsstücke werden durch farbliche Behandlung weiter herausgearbeitet und zugleich differenziert. Die Abbildung, der durch den Druckprozess jede naturrealistische Farbigkeit genommen wurde, versieht die Künstlerin so mit einer eigenen Farbigkeit, die einen subjektiven Blick auf den Bildgegenstand gewährt. Vor einem künstlich erschaffenen Hintergrund, bestehend aus grünen Streifen auf dem Druckgrund, erscheint die Abbildung des jungen Mannes. Farbige Flächen betonen die Physiognomie des Gesichts ohne jedoch einen realistischen Blick zu gewähren.

(Lisa Wetendorf)

Literatur:
  • Stadtgalerie Kiel (Hrsg.): Bitte lächeln. Ulrike Andresen von 1993 bis heute, Kiel: Stadtgalerie Kiel 2000

Inventarnummer: 8690


Ikonographie:     
Kopfbild