Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zurück zur Veranstaltungssuche  

Zwischen den Zeilen. Die Kunst von Alice Teichert im Dialog mit dem Mittelalter

Ab dem: 18.06.2017
Bis zum: 15.10.2017
Veranstalter:Kunsthalle St. Annen
AnschriftSt. Annen-Straße 15
23552 Lübeck
Link zum Museum : http://kunsthal[..]
Das St. Annen-Museum zeigt eine Ausstellung der kanadischen Künstlerin Alice Teichert im Dialog mit mittelalterlichen Handschriften der Stadtbibliothek Lübeck in der Kunsthalle St. Annen. Ihre Bilder sind bekannt für eine unendliche Tiefe und einzigartige Leuchtkraft, ihre visuelle Poesie für ihre Vielschichtigkeit und die Nähe zur Musik. Mit Linien, Formen und Farben lässt sie eine Welt entstehen, die auf den ersten Blick scheinbar leicht verständlich ist. Bei genauerem Hinsehen und in der intensiveren Auseinandersetzung jedoch entfaltet sich eine vielschichtige Welt.

Für diese Ausstellung – es ist die erste Lübecker Ausstellung der neuen Leiterin des St. Annen- Museums - ist die Kunsthalle mit ihrer Nähe zum ehemaligen St. Annen-Kloster der ideale Ort: Alice Teichert hat eine große Liebe zu alter Kunst und lässt sich von ihr inspirieren. Sie studierte den Aufbau alter Handschriften ebenso wie deren Bedeutungsebenen und die Liebe der Buchmaler und -schreiber zum Detail. Die Aufteilung einer Bild- und einer Textseite, wie man sie etwa aus Stundenbüchern des 15. Jahrhunderts kennt, findet man in ihren „Buch-Malereien“ wieder. Kostbare Handschriften u.a. aus der Stadtbibliothek in Lübeck werden gemeinsam mit diesen Werken gezeigt. So entfaltet sich ein spannender Dialog zwischen alt und neu.

Fasziniert ist Alice Teichert auch von Buchdarstellungen in der alten Kunst. Auf vielen Altären des St. Annen-Museums findet man geöffnete Bücher in den Händen der Figuren. Sie zeigen Schriftzeichen und Texte, die aber zumeist ebenso wenig lesbar sind wie Alice Teicherts „Schriftzeichen“, die zu einem ihrer Markenzeichen geworden sind. Beides versteht man erst, wenn man aufhört „entziffern“ zu wollen.
Jan. - März di-so 11-17
Okt. - Dez. di-so 10-17