Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

FRISEURINNUNG HAMBURG - SITZUNGS-HAMMER

Objektbezeichnung:Hammer mit Block
erweiterte Objektbezeichnung:Holzhammer mit Handwerks-Symbolen
Sachgruppe:Berufsständische Organisationen (außer Zünfte)
Handwerk
Hersteller:Friseurinnung Hamburg
Ort:Hamburg
Datierung:1936
Maße:H: 4,6 cm, B: 9,6 cm, T: 4,1 cm, L: 24 cm (Hammer), D: 11,8 cm (Holzblock)
Material:Holz
Technik:gedrechselt
geformt (gebohrt, geleimt)
geschnitzt
grundiert
lackiert
Die Friseure der Hamburger Friseurinnung sind in sieben Innungsbezirken zusammengefasst. Sie vereinen mehrere Hundert Friseurgeschäfte und dürften mit die älteste Handwerker-Vereinigung in Deutschland sein. Die sieben Hamburger Verwaltungsbezirke sind identisch mit den Innungsbezirken. Sie alle hatten ein sehr ausgeprägtes und intensives Innungs-Leben, selbst als die Stadt Altona mit ihren Friseuren noch zu Dänemark gehörte. Der Stab des Dirigenten (Zu1) bescheinigt dem Gesangsverein derAltonaer Friseure viel Freude am deutschen Liedgut. Auch eine eigene Innungskrankenkasse gehörte zur vorsorgenden Gesundheits-Erhaltung (Kranken- und Sterbekasse für das Friseur-Handwerk, BB222). Über viele Jahrzehnte haben die Hamburger Bezirks- Friseurinnungen die Beziehungen zu anderen Städten und deren Innungen gepflegt. Die Wimpel geben Zeugnis vom siegreichen Wettkampf auf den Kegelbahnen (u.a. Fr79, Fr80). - 1975 feierte(n) die Hamburger Badstöver (-Innung) das 600ste Jahr ihres Bestehens unter der damaligen Leitung des langjährigen Obermeisters Otto BOAS. Er dürfte manch einen Innungsbeschluss mit dem Hammer abgesegnet haben - auch den der 600-Jahrfeier.

Inventarnummer: Zu16

Signatur: Abbild (seitlich: Eichel, Eichenblatt und Hammer (Handwerk); Barbierschild an der Hauswand (Friseur))

Signatur: Schriftzug (Hammerkopf: 21.4.1936)

Abbildungsrechte: Herr Zopfs Friseurmuseum