Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Entwurf für: Kannen, Teekanne, Pedestale, Lampe

Objektbezeichnung:Zeichnung
erweiterte Objektbezeichnung:verso: Baumgruppe, perspektivische Skizzen
Sachgruppe:Zeichnung / Grafik
Künstler:
Schinkel, Karl Friedrich
Datierung:um 1817
Maße:H: 17,9 cm, B: 23,1 cm
Material:Papier
Technik:Bleistift
Stil:Klassizismus
Schinkel skizzierte auf diesem Blatt Entwürfe für Tafelgeschirr bzw. Tafelaufsätze. Zu sehen sind eine Henkelkanne, eine flache Schale und eine Teekanne, darunter zwei Varianten der Schale und eine weitere Henkelkanne mit Deckel. Auf der rechten Seite befindet sich der Entwurf für einen Deckelknauf evtl. für die Kannen in Form einer Annanas mit Blattkranz.
Schinkel hat neben seinen hauptsächlichen Architekturentwürfen auch kunstgewerbliche Objekte entworfen. Darunter befinden sich eher selten besondere Tafelservice oder Tafelaufsätze, die in Porzellan oder Metall (Silber) ausgeführt werden sollten. Die Entwürfe folgen dem strengen klassizistischen Stil nach 1800. Antike, griechische Gefäße bildeten die Vorbilder. Die bauchige Teekanne glich Schinkel unter Verwendung des antiken Formenrepertoires an. Besonders hat sich Schinkel mit der flachen Schale beschäftigt, die von vier Schwänen getragen wird.
Für wen die Entwürfe angefertigt wurden, ist nicht bekannt. Sie könnten im Zusammenhang mit den übrigen vorhandenen Blättern dieser Sammlung stehen, die Schinkel zur Raumausstattung des Palais von Prinz August von Preußen anfertigte.
T.A.

Inventarnummer: 2000-272

Signatur: unbezeichnet

Abbildungsrechte: Museum Behnhaus/Drägerhaus