Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Dünengelände auf Sylt

Objektbezeichnung:Gemälde
erweiterte Objektbezeichnung:Landschaft
Sachgruppe:Malerei
Künstler:
Aereboe, Albert
Ort:Sylt
Datierung:1938
Maße:H: 41 cm, B: 147 cm
Material:Papier (auf drei Bögen zusammengesetzt)
Technik:Pastellmalerei
Stil:Neue Sachlichkeit
Albert Aereboe wurde 1889 als Sohn des Lübecker Dompredigers geboren. Er studierte an der Akademie für Bildende Künste in München und arbeitete nach seinem Studium als freischaffender Maler. In den Jahren von 1919-1926 war er als Leiter der dekorativen Malklasse an der Kunstgewerbeschule in Kassel angestellt und erhielt dort im Jahr 1923 den Professorentitel.
1925 begann Aeraboe mit dem Bau eines Atelierhauses an der Nordspitze der Insel Sylt in List, wo er bis 1939 mit Unterbrechungen lebte und arbeitete.
Nach dem Verkauf seines Atelierhauses blieb er weiterhin auf Sylt und lebte von 1943-1959 in Kampen im Haus seiner Schwägerin. Erst in diesem Jahr musste Aereboe die Insel verlassen, da er nach dem Tode seiner Schwägerin keine Wohnmöglichkeit auf der Insel mehr hatte.
Albert Aereboe starb 1970 in seiner Geburtsstadt Lübeck.

Literatur:
  • Diverse Veröffentlichungen in Tageszeitungen, Periodica und weniger umfangreiche Kataloge und Faltblätter
  • Feddersen, Berend Harke: Schleswig-Holsteinisches Künstler-Lexikon, Bredstedt: Nordfriisk Instituut 1984
  • Biografisches Lexikon für Schleswig-Holstein und Lübeck, Neumünster 1987

Inventarnummer: B 948

Signatur: signiert und datiert (u.re.: A.Aereboe 1938)

Fotograf: Ehlert, Sönke

Abbildungsrechte: Museumsverbund Nordfriesland


Ikonographie:     Dünenküste